Audi Snowboard Series auf Glacier 3000 21. Nov 2017

Audi Snowboard Series auf Glacier 3000

Die nationale Snowboardtour machte am Samstag und gestern Montag Halt auf Glacier 3000. Während am Samstag 57 U15 Snowboard und Freeski Nachwuchsfreestyler am Start standen, fand gestern Montag im Rahmen der Audi Snowboard Series der Tourauftakt mit rund 70 Athleten statt.

Verglichen zum U15 Nachwuchsevent vom Samstag mit perfekten Wetter- und Parkbedingungen nahm der Wind am Montag stark zu. Nicht einfache Bedingungen herrschten für den Saisonauftakt der nationalen Snowboardtour auf dem Gletschergebiet oberhalb Les Diablerets und Gstaad. Doch die rund 70 Fahrer aus dem In- und fernen Ausland liessen sich nicht beirren und zeigten den Judges im Snowpark von Glacier 3000 ihre besten Tricks.

Den FIS Contest, der gleichzeitig als World Snowboard Tour Event gewertet wurde, gewann der US-Amerikaner Rowe Storm. Hinter Storm platzierten sich seine zwei Teamkollegen Healy Will und Buza Austin auf den Plätzen zwei und drei. Samuel Camenzind (Rigi-Kaltbad) rangierte sich als bester Schweizer auf Rang fünf.

Bei den Frauen übernahmen die Schweizerinnen das Podest: Elena Schütz (Lachen) wurde vor Anna Müller (Ennetbühl) und Bianca Gisler (Scuol) Erste.

Ranglisten

Video

Sprungbrett für Snowboardtalente

Seit sieben Jahren hat sich die Audi Snowboard Series als nationale Snowboardtour in der Schweiz etabliert. Viele aktuelle Schweizer und auch internationale Snowboardstars haben dank der Eventserie von Swiss-Snowboard ihre ersten Wettkampferfahrungen gesammelt. Sie gilt im Snowboardbereich als wichtigste Nachwuchstour Europas und zieht Weltcupfahrer an den Start.