Die nächste Generation zeigt in Davos ihr Können 20. Jan 2014

Die nächste Generation zeigt in Davos ihr Können

Am vergebenen Wochenende stand die Bolgenpipe in Davos ganz im Zeichen von Snowboardaction: Am Freitag gewann der Slowene Max Kralj Kos und die Schweizerin Silvana Clavuot den Europacup bevor am Samstag und Sonntag über 80 Nachwuchstalente ihr Können in der Halfpipe unter Beweis stellten.

Beim Europacup am Freitag standen Fahrerinnen und Fahrer aus 9 Nationen am Start. Die Judges am besten überzeugen konnte bei den Herren der Slowene Max Kralj Kos mit einer eindrücklichen Leistung. Zweiter wurde das Schweizer Talent Yannick Hermann vor Nicolas Fuhrmann aus Frankreich. Bei den Damen gab es einen einheimischen Sieg: Lokalmatadorin Silvana Clavuot aus Chur konnte ihren ersten Europacupsieg feiern. Zweite wurde Kaja Verdnik (SLO) und den dritten Platz erreichte Diana Augustinova (CZE).

Nach dem Schneefall von Freitag zeigte sich das Wetter in Davos besonders am Samstag von seiner besten Seite. Bei herrlichem Winterwetter und besten Pipebedingungen konnte am Samstag und Sonntag das mit zwei Sternen der World Snowboard Tour dotierte Open der Audi Snowboard Series durchgeführt werden. Wie beim Europacup war auch an den beiden Open Max Kralj Kos unbezwingbar. In der Kategorie der U15 Herren setzte sich am ersten Tag Gian Andreas Sutter durch, der in den letzten Jahren eine beeindruckende Leistungsentwicklung an den Tag legt. Knapp dahinter belegte der Belgier Stef Vandeweyer Platz 2. Am zweiten Tag setzte sich der junge Zürcher Victor Ivanov durch. In der jüngsten Kategorie der Herren U13 gewann an beiden Tagen Elias Gian Allenspach aus Zuzwil. Einen Spezialapplaus am Sonntag gab es für Luis Rozas, den mit 5 Jahren jüngsten Teilnehmer des Halfpipewettbewerbs.

Bei den Elite Damen gewann an beiden Tagen die Belgierin Loranne Smans. In der U15 Kategorie setzte sich das französische Talent Thalie Larochaix zweimal souverän durch.  Bei den jüngsten Girls durfte  Berenice Wicki aus Ennetbaden zweimal auf dem Siegerfoto Platz nehmen. Wicki erreichte schon in der Woche zuvor am hochklassigen Burton European Open bei den Juniors den zweiten Platz. Die beiden Open am Wochenende zogen jeweils 83 Fahrer aus verschiedenen Nationen an. Teilnehmer und Trainer waren begeistert und lobten den Anlass in Davos: „Die Organisation ist fast auf dem Level wie bei einem 5* Event“, sagte beispielsweise der belgische Coach.

Als bester Rookie mit dem „Rocket of the Day“ Award wurde der U15-Sieger vom Sonntag Victor Ivanov ausgezeichnet und erhielt ein brandneues Samsung Galaxy Mini S4 überreicht. Ivanov der wie Iouri Podladtchikov russische Vorfahren hat, überzeugte die Jury mit hohen Airs und stylischen Handplants am Ende seiner Runs. Bei den Girls ging die Auszeichnung „Rocket of the Day“ an die Französin Thalie Larochaix, welche an beiden Tagen die U15-Kategorie für sich entscheiden konnte.