Doppelsieg zum Geburtstag und dreifaches Italien 05. Mrz 2018

Doppelsieg zum Geburtstag und dreifaches Italien

Beim Alpin Junior FIS und Open Event in Davos kam es bei den Junioren gleich zu zwei Doubletten. Einerseits feierte der Schweizer Sebastian Schüler an seinem Geburtstags-Wochenende einen Doppelsieg, anderseits standen bei den Frauen gleich an beiden Eventtagen drei Italienerinnen auf dem Podest.

Sebastian Schüler besorgte sich an seinem 20. Geburtstag seine Geschenke gleich selbst. Der Schweizer feierte sowohl am Samstag im Flutlicht Spektakel wie auch am Sonntag bei den Junior FIS-Rennen der Männern den Sieg. Mit einem dritten und vierten Platz darf auch Gian Casanova auf ein erfolgreiches Weekend zurückblicken. Er holte sich damit den Sieg der European Junior Race Tour, welche in diesem Jahr zum ersten Mal ausgetragen wurde. Die Rennen der Juniorinnen waren ganz in italienischer Hand. Beide Tage standen gleich drei Italienerinnen auf dem Podest, Jasmin Coratti jeweils zuoberst.

Bei den Open-Rennen kamen die Zuschauerinnen und Zuschauer am Bolgen in den Genuss einiger prominenten Athletinnen. Mit Nicole Baumgartner und Jessica Keiser duellierten sich bei der Elite zwei Fahrerinnen, welche auch schon Weltcup-Erfahrung sammeln durften. Bei diesem Fight sicherte sich Baumgartner den Sieg. Es war für die restlichen Open-Teilnehmenden eine coole Gelegenheit, sich auch einmal mit Cracks zu messen.

Ranglisten | Fotos

Snowboarden verbindet
Durch die Zusammenarbeit mit der „IG offenes Davos“ standen am Bolgen auch jugendliche Asylsuchende am Start. Neben den acht Helferinnen und Helfer, welche an diesem Wochenende im Einsatz waren, nahmen ebenfalls zwei Jugendliche der „IG offenes Davos“ am Wettkampf teil. Die Organisatoren freuen sich darüber, sich mit dem Event erfolgreich an der Integrierung der Asylsuchenden beteiligen zu können. Es ist beeindruckend zu sehen, wie im Schneesport bei Personen verschiedenster Kulturen viele positive Emotionen ausgelöst werden.

Gelungene Hauptprobe
Die beiden Eventtage verliefen unter der Leitung von OK-Präsident Peter Baetschi reibungslos. Bei bewölktem Wetter am Samstag und prächtigem Wetter am Sonntag trafen die Fahrerinnen und Fahrer stets auf perfekt präparierte Pisten.

Der Event am Bolgen war zudem eine gelungene Hauptprobe für die in drei Wochen stattfindenden Schweizermeisterschaft- und Europacup-Rennen in Davos. Die Wettkämpfe finden im Gegensatz zum vergangenen Wochenende jedoch am Rinerhorn statt. Der 24. und 25. März bedeuten dann gleichzeitig das Ende der diesjährigen Alpin Tour der Audi Snowboard Series.