Gut besuchte Snowboardcrossrennen an der Lenk 21. Mrz 2016

Gut besuchte Snowboardcrossrennen an der Lenk

Am vergangenen Wochenende fanden auf dem Snowboardcrossparcours Wallegg an der Lenk zwei Europacups sowie ein Open Rennen statt. Pro Tag nahmen insgesamt über 120 Snowboarderinnen und Snowboarder aus 23 verschiedenen Nationen teil.

Am ersten von zwei Europacuprennen sorgte Caroline Weibel sogleich für einen Schweizer Podestplatz. Die amtierende Schweizermeisterin fuhr am Freitag auf Rang drei und sicherte sich damit auch ihren persönlich ersten Europacuppodestplatz. Gewonnen hat das Rennen die Italienerin Sofia Belingheri vor Manon Petit aus Frankreich. Den Sprung aufs Podest bei den Herren schafften David Pickl (AUT), Andrey Anisimov (RUS) und Geza Kinda (ROU). Bester Schweizer war Gian von Graffenried auf Platz 6.

Beim zweiten Europacuprennen vom Samstag erreichte der Zürcher Philipp Tandler seinen ersten Europacupfinal und war mit Rang vier bester Schweizer. Den Sieg ging mit Jakob Dusek erneut an Österreich. Er gewann vor Matija Mihic (SLO) und dem Australier Adam Lambert. Bei den Damen siegte die Russin Yulia Lapteva vor der erneuten Zweiten Manon Petit, Rang drei ging an Kristina Neussner. Beste Schweizerin am Samstag war Deborah Pleisch auf Rang fünf, die junge Bernerin Luana Bianchi erreichte mit dem guten sechsten Platz ihr bestes Europacupresultat.

Nach den beiden Europacuprennen stand am Sonntag auf der gleichen Strecke ein Open sowie ein Junior FIS Rennen statt. Auch hier waren wiederum zahlreiche Fahrerinnen und Fahrer aus der ganzen Schweiz sowie dem Ausland am Start und konnten von einem spektakulären Parcours und herrlichem Wetter profitieren. Mit der Preisverteilung aller Kategorien gingen am Sonntagnachmittag drei actionreiche Snowboardcrosstage an der Lenk zu Ende.

 

Alle Resultate

Video