Surfen in den weissen Wellen von Gstaad 01. Mrz 2017

Surfen in den weissen Wellen von Gstaad

Schon bald startet die 2. Ausgabe des Mega Banked Slalom Gstaad. Eine grosse Anzahl Breitensportler und Nachwuchsathleten freuen sich auf den zu 100% von Hand und mit grosser Leidenschaft erstellten Steilwandkurvenkurs. Auch die einheimischen Snowboard-Familien rund um die Rookie Crew können den Anlass kaum erwarten.

Der Mega Banked Slalom Gstaad findet vom Freitag 3. bis Sonntag 5. März statt. Viele einheimische Snowboarder wurden vor einem Jahr von der kurzfristigen Ankündigung der Erstausgabe am Ostersamstag überrascht. Trotzdem war der Event mit über 70 Teilnehmern, idealem Wetter und guter Stimmung ein grosser Erfolg. Nach der gelungenen Premiere haben der Snowboard Club SNSA und der Pure Snowboard Shop beschlossen diesen Anlass zur Tradition zu machen. Das Programm wird zudem auf den Sonntag ausgeweitet für ein Familien Rennen.

Banked Slalom als Snowboard Breitensport im Trend

Das Rennen besteht aus einem Steilwandkurven Slalom in natürlichem Gelände. Die Bildung von Graben in einem Slalomrennen ist bei den Alpinen Skifahrern eher unerwünscht. Bei einem Banked Slalom ist das umgekehrt. Dort suchen die Snowboarder genau diesen Effekt und helfen mit Schaufeln und Shapetools nach. Banked Slalom ist im Snowboardsport stark am Boomen weil ein breites Publikum angesprochen wird. Jeder hat Spass daran die natürlichen Steilwandkurven runter zu surfen, egal ob jung oder alt, Pro oder Hobby-Fahrer.

Einfahren und schaufeln
Die Strecke entsteht an der Blauen Piste Les Guilles – Chalberhöni im Skigebiet Eggli-Videmanette, dort wo die Alpweiden des Étivaz Käse in diejenigen des Saaner Bergkäse übergehen. Leider kann wegen der knappen Schneesituation dieses Jahr nicht der Original Graben verwendet werden. Das OK konnte aber einen geeigneten Standort etwas weiter unten an der Piste finden, der weniger der Sonne ausgesetzt ist und noch genügend Schnee hat. Auch dieser Ort ist einem hervorragenden Röstigrabenslalom würdig. Viele freiwillige Helfer bauen den Kurs von Hand und fahren ihn ein. Abwechslungsweise wird geschaufelt und gefahren. So formen sicht die Steilwandkurven perfekt für das Rennen. Allerdings wird es dieses Jahr sicher einiges mehr zu schaufeln geben als zu fahren, da sich die Unterlage eher dünn präsentiert. Voraussichtlich werden Schneehexen am Seil zum wichtigsten Werkzeug. Am Freitag 3. März findet dann ein öffentliches Einfahren statt. Dann wird getestet was die fleissigen Helfer erarbeitet haben. So können sich die Teilnehmer an die Strecke gewöhnen, und die Graben werden immer grösser und steiler…

Audi Snowboard Series Banked Slalom als Hauptrennen
Am Samstag 4. März startet das Hauptrennen des Events: Der Audi Snowboard Series Banked Slalom. Dieses Rennen ist ein Breitensport Anlass der nationalen Rennserie von Swiss Ski. Die Banked Slalom Rennen der Audi Snowboard Series haben eine sehr schöne Mischung an Teilnehmern von 10 bis 60-jährig. Viele Ur-Snowboarder kommen mit ihren Familien und auch junge regionale Hobbyfahrer werden stark angezogen von den Steilwandkurven. Es gibt auch Regionalteams die mitmachen, egal ob Freestyle, Cross oder Alpin. Im Vordergrund steht aber für einmal der Spass und nicht der Wettkampf. Die Trainer fahren jeweils selber mit. Vor einem Jahr gewann in Gstaad der Toursieger der Nationalen Open Cross Serie. Zweiter wurde ein einheimisches Sporttalent mit Ski, Skateboard und Surf Hintergrund. Dritter wurde, ein ehemaliger Snowboard Alpin Weltcup Athlet aus dem Berner Oberland. Kurz dahinter folgten bereits die schnellsten Freestyler gut gemischt unter Freerider und Snowboardcrosser. Am Rennen werden folgende Kategorien Sieger gekürt: Elite, U15, U13 & U11 jeweils für Damen und Herren. Wer nicht online anmelden will, kann sich noch bis 10.00 im Restaurant Waldmatte vor Ort anmelden. Die Cleveren melden sich bereits online an, um so schneller auf die Piste und zum Training zu kommen, anstatt bei der Registration anzustehen. Die Onlineanmeldung ist bis am Mittwoch 1. März offen.

Das Family Team Race wird eingeführt
Der Sonntag ist neu ganz für die Familien reserviert. Snowboardkids treten zusammen mit ihren Eltern, Tanten, Onkel, Götti oder Snowboardgotti gegeneinander an. Die Teams bestehen aus einem Kind und einem Erwachsenen. Sieger wird das Team mit der tiefsten Zeitdifferenz zwischen den beiden Partnern. Natürlich werden in der Rangliste alle Zeiten veröffentlicht. So können ambitionierte ihre Zeiten Vergleichen, ihr Familienduell zelebrieren oder Switch Rennen (Rückwärts). Egal wie kreativ die kleinen internen Wettkämpfe im Rennen werden, Läufe dazu werden genügend zur Verfügung stehen solange nicht die Wiese freigelegt wird. Die Anmeldung zu diesem Plauschrennen erfolgt vor Ort im Restaurant Chalberhöni. Die Teams müssen nicht zwingend aus Familienmitgliedern bestehen. Für Kinder welche keinen Snowbaordgötti oder Familienmitglieder auftreiben können stehen einheimische Snowboarder zur Verfügung. Die Snowboard Rookie Crew ist schon heiss auf das Rennen. Der Banked Slalom ist für die meisten unter ihnen das Highlight der Saison.

Tolle Preise von Namuk für die Jüngsten

Viele gute Preise wird es auch geben. Der Pure Snowboard Shop und Swiss Ski haben ihre Beziehungen eingesetzt für schöne Sachpreise aus der Snowboardbranche. Für die ganz jungen in den Kategorien U13 & U11 gibt es für die Podestplätze technische Bekleidung von der Marke Namuk. Sie spenden auch für das Family Race weitere Preise für die Kinder der Siegerteams. Das Hauptrennen vom Samstag ist auch Teil der weltweiten WSF Banked Slalom Tour. Die Top 3 jedes WSF Banked Slalom Tourstopps gehen in die Verlosung für die heiss begehrten Plätze des legendären „Mount Baker Banked Slalom“. Dies ist das älteste Snowboard Rennen welches heute noch existiert und hat seinen Ursprung in den frühen 80-ern.