Freestyle-Perfektion in Crans-Montana – die Rückschau auf ein vollgepacktes Wochenende

Drei Tage lang rückte der Snowpark von Crans-Montana anlässlich der Audi Snowboard Series und der Swiss Freeski Tour ins Zentrum des Freestyle-Sports. Höhepunkte bildeten die Europacup-Entscheidungen im Freeski und Snowboard.

In den letzten Tagen war im grössten Snowpark der Westschweiz so einiges los. Was alles lief und wer wann reüssierte – wir liefern dir hier den Überblick.

Freitag: Halfpipe-Europacup der Freeskier

Die Freeskier machten am Freitag, 24. Januar, anlässlich des Halfpipe-Europacups den Auftakt zu einem spektakulären Freestyle-Wochenende in Crans-Montana. Athletinnen und Athleten aus sechs verschiedenen Nationen brachten die gewaltige Halbröhre mächtig zum Glühen.

Im Contest der Frauen brachte die Holländerin Isabelle Hanssen den besten Run ins Trockene – und sicherte sich entsprechend die meisten Punkte der Judges. Sie gewann vor der Deutschen Aliah Eichinger und der Norwegerin Tora Johansen.

Bei den Männern feierte die Schweizer Delegation einen Doppelsieg. Robin Briguet, der 2017 gleichenorts die Bronzemedaille an den Juniorenweltmeisterschaften holte, reüssierte vor Rafael Kreienbühl. Dritter wurde der Neuseeländer Max McDonald.

Direkt neben dem Halfpipe-Schauplatz zeigten die Brettartisten auf dem Slopestyle-Kurs den Zuschauern anlässlich des FIS- und Open-Events ihr Können. Bei den Frauen gab es ein reines Schweizer Podest: Lia-Mara Bösch gewann vor Babet Bischof und Bianca Gisler. Die Drittplatzierte Gisler gewann vor neun Tagen an den Youth Olympic Games in Leysin die Bronzemedaille im Slopestyle.

Der Deutsche Philip Schwan wurde Dritter und verhinderte das gleiche Bild bei den Männern. Den Slopestyle-Contest auf Stufe FIS gewann der Schweizer Wendelin Gauger vor seinem Teamkollegen Alessandro Lotorto. Vierter wurde Martin Lässer aus Menzingen.

Samstag: Die Snowboarder pushten sich im Halfpipe-Europacup gegenseitig in die Höhe

Am 2. Wettkampftag stand sowohl für die Snowboarder als auch für die Freeskier ein Europacup auf dem Programm. Während sich die Snowboarder in der Halfpipe gegenseitig in die Höhe pushten, zeigten die Freeskier im Slopestyle-Kurs ihre besten Tricks.

Im Wettkampf der Snowboarder feierte die Schweiz bei den Frauen einen Dreifachsieg: Isabelle Lötscher reüssierte vor Berenice Wicki – sie sicherte sich vor einer Woche an den Youth Olympic Games die Bronzemedaille in der Halfpipe – und Elena Schütz. Bei den Männern erhielt Christoph Lechner die meisten Punkte für seine Performance. Der Schweizer Jonas Hasler beendete den Wettkampf als Zweiter, der Italiener Lorenzo Gennero wurde Dritter.

Bei den Freeskierinnen gab’s an der Norwegerin Tora Johansen kein Vorbeikommen. Die Vortagesdritte sicherte sich im Slopestyle den Sieg. Zweite wurde die Deutsche Aliah Eichinger, Dritte die Norwegerin Elvira Marie Ros Baltzersen. Das Männerpodest hatte das schwedische Team fest im Griff. Emil Granbom gewann vor Landsmann Melvin Moren. Dritter wurde der Norweger Tormod Frostad. Als bester Schweizer klassierte sich im stark besetzten Europacup-Teilnehmerfeld Nils Rhyner im 9. Schlussrang.

Sonntag: Bühne frei für Kids- und Open-Wettkämpfe

Zum Abschluss eines vollgepackten Wochenendes stand nochmals die grösste Halfpipe der Westschweiz im Rampenlicht. Die Snowboard- und Freeski-Rookies zündeten gemeinsam im Kids- und Open-Wettkampf ein grosses Feuerwerk und zelebrierten Freestyle-Sport vom Feinsten. Wir gratulieren allen Ridern für die starken Leistungen und sagen ‚Herzlichen Dank – ihr seid mitverantwortlich für ein gelungenes Freestyle-Fest in Crans-Montana!

 Alle Freeski Resultate

Alle Snowboard Resultate

This post is also available in: Englisch Französisch