Glacier 3000 ermöglicht perfekten Tourauftakt 2018/19 19. Nov 2018

Glacier 3000 ermöglicht perfekten Tourauftakt 2018/19

Der Glacier 3000, traditioneller Austragungsort des Tourauftakts, war vom 15.-17. November das Eldorado für den Schweizer Freestyle-Nachwuchs. Im Rahmen der Audi Snowboard Series und der Swiss Freeski Tour nahmen rund 140 Kinder und Nachwuchsathleten an drei Wettkämpfen teil. Drei Tage Sonnenschein, blauer Himmel und ein perfekt geshapter Snowpark ermöglichten einen grandiosen Freestyle-Event.

Am Donnerstag, dem 15. November, eröffneten knapp 40 Freeskier ihre Tour. Die Rider schmückten ihre Runs, trotz der noch jungen Saison, mit viel Action und Style. Der letztjährige Gesamtsieger der Swiss Freeski Tour, Thierry Wili, wurde seiner Favoritenrolle gerecht und entschied den Contest für sich. Der Appenzeller dominierte bereits die Qualifikation und war daher der verdiente Sieger. Dahinter platzierten sich Loris Burn und Nils Rhyner. Bei den Rookies hat sich ein langer Reiseweg bezahlt gemacht. Der Engadiner, Gian Andri Bolinger, gewann klar und darf sich nach seinem letztjährigen Sieg nun Zweifachsieger des Glacier 3000 Event nennen. Das Podest komplettierten die Walliser Lionel Röösli und Eliot Calvet. Mit ihrem zweiten Run krönte sich Amélie Bigler zur Siegerin des Tages bei den Damen. Sie gewann den Wettkampf vor Genna Calonder.

Zum Freeski Ranking

Zur Galerie

Pünter verblüfft alle

Ein Tag nach den Freeskiern rockten die Snowboarder den Park des Glacier 3000. Die 43 Fahrer, aus 12 (!) verschiedenen Nationen, duellierten sich auf höchstem Level. Dabei verblüffte einer alle: Nick Pünter. Nach einer durchzogenen Qualifikation und einem unglücklichen ersten Run im Final, bot er mit seinem letzten Run die Show des Tages und setzte sich an die Spitze. «Beim letzten Run habe ich endlich den optimalen Sound gefunden und erlebte einen grandiosen Flow. Diesen Sieg habe ich nie erwartet und freue mich deshalb umso mehr», erzählte Pünter nach dem Run. Das Podest wurde durch Patrick Hofmann und den Litauer Motiejus Morauskas komplettiert. Der Engelbeger Alessandro Lotorto präsentierte zwei starke Runs und holte sich damit den Sieg bei den U15 Herren. Die Wettkämpfe der Damen waren ganz in belgischer Hand: Evy Poppe gewann sowohl die U15 wie auch die Damen Kategorie. Hinter dem belgischen Nachwuchstalent sicherten sich Bianca Gisler und Lena Müller die weiteren Podestplätze in der FIS-Wertung der Damen.

Zum Snowboard Ranking

Zur Galerie

60 Freeski und Snowboard Kids

Nach der erfolgreichen Premiere letztes Jahr fand auch dieses Jahr wieder ein Kids Event statt. Dabei pilgerten am Samstag grossartige 60 Kids auf den Glacier 3000 und präsentierten ihre besten Tricks. Die gewaltigen Sprunghöhen, welche durch die Leichtgewichte erreicht wurden, waren vielleicht auch etwas durch den starken Wind begründet. Der Kids Event war ein toller Abschluss des Tourauftakts.

Der nächste Freestyle-Event der Swiss Freeski Tour und der Audi Snowboard Series findet vom 26.-27. Januar in Leysin statt. Dieser Event wird die Hauptprobe für die Youth Olympic Games 2020 sein, welche ihre Freestyle-Wettkämpfe auf der Sonnenterrasse durchführen.

Zum Ranking des Kids Events

Zur Galerie

 

Folge uns auf Facebook

Folge uns auf Instagram